Service & Support:   +49 (0)6252 6737-0   

Spitzenvorsatzfilter

Spritzenvorsatzfilter

 

In der Chromatographie muss jede Probe absolut frei von Staub oder sonstigen Verunreinigungen sein, bevor sie mittels GC oder HPLC untersucht wird.

Spritzenvorsatzfilter sind eine saubere und kostengünstige Variante zur Probenvorbereitung. Aufwendiges Zentrifugieren von Proben oder der Einsatz von zeit- und kostenaufwendiger Festphasenextraktion (SPE) kann durch sie oft umgangen werden.

Aufbau

Im einem aus inertem Kunststoff gefertigten Gehäuse wird eine Filtermembran verbaut, die sich ganz nach der Art der analytischen Anwendung aus Materialien wie PTFE (für organische Medien), regenerierter Zellulose (RC, für wässrige Medien) oder Nylon (Universalmembran) bestehen kann. Für aggressive Substanzen wie Säuren und Basen sind Membranen aus Polyvinylidenfluorid (PVDF) erhältlich, Membranen aus Polyethersulfon (PES) stellen eine Alternative zum Cellulose-Filter dar.

Je nach Probenvolumina bieten sich Filter mit einem Durchmesser von 13 oder 25mm an, die Porosität der Membranen variiert je nach gewünschter Trennleistung zwischen 0.2µm oder 0.45µm.

Vorfilter

Zur Filtration stark verunreinigter Proben bieten sich Glasfaserfilter an. Eine mögliche Alternative für stark partikelbelastete Proben ist die Verwendung einer zweilagigen Filters. Hierbei wird ein Vorfilter aus Glasfaser mit einer der erwähnten Membranen kombiniert, es können also Vorfiltration und Hauptfiltration in einem Schritt durchgeführt werden.

Alle Filter sind mit Luer-Tip (25mm) oder Mini-Tip  (13mm) ausgestattet und in Verpackungseinheiten von 200 Stück erhältlich.

Gerade in der Pharmaindustrie sind oft durch Methoden oder Prüfvorschriften bestimmt Filtertypen festgeschrieben. Sollten unsere Filter für Sie daher keine Alternative sein, liefern wir Ihnen auch Filter von zum Beispiel Pall (Acrodisc) oder Whatman (Puradisc, Spartan) und eine Vielzahl anderer.

Selbstverständlich bietet WICOM auch die passenden Einwegspritzen in gängigen Größen wie 1mL, 2mL, 5mL und 10mL an. Diese Spritzen sind steril verpackt und durch Verpackungseinheiten von 1000Stück besonders preiswert.

Für starken Durchsatz stehen auch unsteril verpackte lose Spritzen in Verpackungseinheiten von 500 Stück zur Verfügung.

Natürlich bieten wir auch Einmalkanülen in verschiedenen Längen und Durchmessern an. Diese Kanülen können wie gewohnt verwendet werden, sie werden einfach auf den Luer-Anschluß des Spritzenvorsatzfilters aufgesteckt. Eine punktgenaue Dosierung und Platzierung des Analyten ist damit weiterhin gewährleistet, zum Beispiel beim Befüllen von sehr engen Probengefässen.

Sollte Ihre Probe nicht durch Filtration aufzureinigen sein, bekommen Sie bei uns selbstverständlich auch Zentrifugenröhrchen aus Plastik und Zentrifugengläser in verschiednen Größen oder aber auch Extraktionskartuschen (SPE) von Grace, Agilent (Bond Elut) oder Waters (Oasis).

In aufsteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5