Nullluftgeneratoren

Nullluftgeneratoren werden eingesetzt, um kohlenwasserstoff- und kohlenmonoxifdreie Nullluft bzw. Synthetische Luft zu erzeugen. Diese hat unterschiedliche Einsatzbereiche:

  • für Brenngasdetektoren, um eine hohe Auflösung und Empfindlichkeit der Analyse zu ermöglichen (Nullpunktkorrektur);
  • für analytische Instrumente, die hoch reinen Stickstoff oder hoch reine, trockene Luft erfordern, oder
  • für FID-Anwendungen in der Gaschromatographie (GC). Weiter lesen...
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 38

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 38

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Überblick

Wie arbeiten Nullluftgeneratoren?

Die Nullluftgeneratoren arbeiten in der Regel ähnlich, um Kohlenwasserstoffe aus der Luft zu entfernen: Mithilfe einer Energiezufuhr werden die in der Luft enthaltenen Kohlenwasserstoffe in einem vorgewärmten Katalysator zu Wasser (H₂O) und Kohlendioxid (CO₂) oxidiert (katalytische Totaloxidation). Anschließend wird die heiße Luft zur Abkühlung durch eine Kühlspirale, die als Wärmetauscher dient, geleitet. 

Weitere Reduzierungen werden mit verschiedenen Methoden aus der Luft entfernt: 

  • Mit Spezialfiltern wird die Luft von Wasser, Öl und anderen Partikeln gereinigt;
  • Ein 2-Säulen-Pressure Swing Adsorptions-System (PSA) entfernt Luftfeuchtigkeit und Kohlenstoffdioxid;
  • Stickstoffdioxide werden durch Plurafil herausgefiltert; 
  • Aktivkohlefilter sammeln nicht abgereicherte Komponenten ein.

 

Welche Kennzahlen sind wichtig bei der Bestellung?

Die Nullluftgeneratoren arbeiten mit unterschiedlichen Durchflussraten bzw. Förderleistungen  von 1L/min bis zu 30L/min. Eine weitere Kennzahl ist die Gasreinheit der Nullluft gegenüber Kohlenwasserstoffen, z. B. kann sie < 0,1 oder 0,05 ppm frei von HC sein. Die Generatoren arbeiten mit unterschiedlichen Drücken. 

Vorteile der Nullluftgeneratoren gegenüber Gasflaschen

Der Einsatz von Generatoren gegenüber Gasflaschen bieten zahlreiche Vorteile:

  • Die Generatoren lassen sich in der Regel schnell installieren und einfach bedienen.
  • Nullluftgeneratoren sind wartungsarm oder sogar wartungsfrei.
  • Ein Wechsel von Gasflaschen entfällt. Nullluft wird nach Bedarf hergestellt und ist somit rund um die Uhr erhältlich. 
  • Daher reduzieren sich Kosten für die Bereitstellung, Miete, Lagerung und Lieferung der Nullluft. 
  • Im Labor werden keine Hochdruckgaszylinder benötigt, wodurch sich das Gesundheits- und Sicherheitsrisiko verringert.
  • Bei einem Ausfall oder bei der Überschreitung von Grenzwerten gibt der Generator ein Alarmsignal.

Service & Kontakt

WICOM ist seit mehr als 38 Jahren ein kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner für den Bereich der Separationstechnologie. Unsere Schwerpunkte setzen wir auf die Gas- (GC) und  die Hochleistungsflüssigchromatographie (HPLC).
Sie finden in unserem Onlineshop ein breites Produktsortiment bekannter Hersteller sowie HPLC-Säulen und Vials aus eigener Produktion.
Sie wünschen sich Unterstützung bei der Auswahl des passenden Nullluftgenerators für Ihre Anwendungen? Unsere erfahrenen Mitarbeiter beraten Sie gerne. 

© 2021 WICOM