Gasgeneratoren

Gasgeneratoren spielen eine immer wichtigere Rolle in der Gasversorgung für Analysegeräte wie Gas- und Hochdruckflüssigkeitschromatographen (HPLC-MS, LC-MS, GC, GC-MS).

Hochreine, durch Generatoren erzeugte Gase erfüllen die strengen Anforderungen an die Gasversorgung.

Gasgeneratoren stellen deshalb an vielen Stellen eine Alternative zu Hochdruckgaszylindern dar.

Die Firma Parker bietet diese analytischen Gassysteme an. Früher unter den Namen Balston, Whatman und Parker Domnick Hunter. Parker ist als führender Anbieter für Gasgeneratoren weltweit präsent. Des Weiteren Vertreiben die Gerätehersteller wie Shimadzu, Thermo, Agilent, Gasgeneratoren unter eigenem Namen, die oft von Parker sind.

Weitere kleinere, lokale Firmen wie Peak, Schmidlin, CMC, VICI-DBS sind auf dem Markt noch präsent.

Weiter lesen...
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 8961

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 8961

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Gasgeneratoren für GC-Anlagen

Hochreine Gase:

Bei chromatographischen Untersuchung werden überwiegend 3 verschiedene Gase benötigt:

  • Wasserstoff und Nullluft als Brenngase in der Gaschromatographie,
  • Wasserstoff und Stickstoff als Trägergas
  • Stickstoff in größeren Mengen bei LCMS-Anwendungen

Funktionsweise:

Wasserstoff wird in den Gasgeneratoren elektrolytisch erzeugt (PEM-Technologie) und je nach Anwendungsbereich nachträglich unterschiedlich behandelt (getrocknet mit einem Multi-Dryer). Hierbei werden Reinheiten von 5.5-6.5 erreicht. Nullluft ist hochreine Luft mit einem Restkohlenwasserstoffgehalt von bis zu unter 0,1ppm. Gasgeneratoren entziehen Ihrer Druckluft mittels eines Katalysators die organischen Verunreinigungen und sorgen dabei für einen gleichbleibenden Luftstrom. Stickstoff wird in ultra-hochreiner Qualität erzeugt, in kleinen Mengen im unteren Literbereich mit einer Reinheit von >99,9995%

Mit Hilfe der Membrantechnologie werden die Anforderungen von neuesten LCMS-Systemen hinsichtlich Trocknung, Umhüllung, Vernebelung und Kollision der Gase auch bei größeren Stickstoffmengen erfüllt.


Vorteile

  • Ein konstanter Druck und die kontinuierliche Qualität der Gase gewähren eine höhere Stabilität und Reproduzierbarkeit der Ergebnisse bzw. Chromatogramme.
  • Der Austausch von Gasflaschen entfällt und führt zu einem geringeren Aufwand. Dadurch ist eine Gasversorgung rund um die Uhr gewährleistet.
  • Hochdruckgaszylinder sind im Labor nicht mehr erforderlich. Dadurch verringert sich das Gesundheits- und Sicherheitsrisiko. Die Wasserstoffgeneratoren schalten bei einem Leck automatisch ab, was die Unfallgefahr deutlich mindert.
  • Die Anschaffung eines Gasgenerators amortisiert sich oft in weniger als 18 Monaten.
  • Eine Kostenreduktion wird erreicht durch den Wegfall von Kosten für die Bereitstellung, Miete, Lagerung und Lieferung von Gas
  • Plug-and-Play Systeme, auch für kritische Anwendungen
  • Eine Vielzahl an Modellen können mit integrierten öl-freien Kompressoren geliefert werden
  • Die Geräte sind kompakt und zuverlässig mit minimalem Aufwand für Bedienung und Wartung. Kostengünstige Maintenance-Kits, Ersatzmembranen, Filterkits sind erhältlich für vorbeugende Wartungen oder Reparaturen nach unterschiedlichen Betriebsstundenzahlen.


WICOM bietet Top-Service für Reparatur und Wartung von Gasgeneratoren, auf Wunsch auch vor Ort.

Seit mehr als 38 Jahren zeigt sich WICOM als ein starker und kompetenter Ansprechpartner für die Branche der Separationstechnologie. Unser Schwerpunkt liegt in der Gaschromatographie (GC) und in der Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC). Sowohl unsere Preise als auch die schnelle und kompetente Bearbeitung Ihres Auftrags sind unsere Alleinstellungsmerkmale.
Sie sind sich über die technischen Anforderungen Ihres Gasgenerators unsicher und brauchen Unterstützung? Wir sind gerne für Sie da und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

© 2021 WICOM