HPLC Pumpe

Die Pumpe gilt als das Herzstück jeder HPLC Anlage. Zuständig ist die HPLC Pumpe für die Förderung der mobilen Phase durch die Trennsäule und muss damit bestimmte Anforderungen erfüllen, um die Ergebnisse der Applikationen so genau wie möglich anzugeben. Schon kleine Veränderungen in der Arbeitsweise der HPLC Pumpe können zu drastischen Veränderungen der Ergebnisse führen. Sollten Sie merken, dass Ihre HPLC Pumpe nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert, ist es in den meisten Fällen nötig, sie zu ersetzen.

Weiter lesen...
Ansicht als Raster Liste

24 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

24 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Pumpen für HPLC-Anwendungen

Arbeitsweise

Die HPLC Pumpe sorgt in der mobilen Phase durch Ansaugung für die Beförderung eines Eluenten in die HPLC Anlage. Aus einem Vorratsgefäß wird der Eluent durch das Einlassventil der HPLC Pumpe in den Kolbenraum transportiert und gelangt mittels Kompression durch das Ausgangsventil in die HPLC Säule. Kurz bevor der Eluent die Pumpe verlässt, wird der Druck gemessen. Dieser gibt Hinweise darauf, ob es Verstopfungen, Flussschwankungen oder Leckagen gibt.

Anforderungen

Je nach Gebrauch lassen sich Aussagen darüber treffen, wie eine HPLC Pumpe zu funktionieren hat. Um die Eluenten in die Trennsäulen zu transportieren, muss die HPLC Pumpe über eine ausreichende und konstante Förderleistung und Druckstabilität verfügen. Ist die Pulsation während der HPLC zu hoch, ist es nahezu unmöglich stabile Ergebnisse zu erreichen. Zudem können diese Druckstöße die stationäre Phase schädigen. Gerade Konstanz ist hierbei wichtig, um das Vorgehen reproduzierbar zu machen, ohne, dass jegliche Ergebnisse sich verändern. Für eine rapide Gradientenbildung sorgt ein geringes Innenvolumen der HPLC Pumpe.

Verschleiß einer HPLC Pumpe

Es ist nicht unüblich, dass HPLC Pumpen im Laufe ihrer Nutzung verschleißen, da sie einer sehr hohen Belastung ausgesetzt werden. Je nach Säulenfüllung können sie Druckstärken bis zu 400 bar aushalten. Es gibt verschiedene Indikatoren, die aufzeigen, ob eine HPLC Pumpe bald ersetzt werden muss. Typische Symptome sind folgende:
  • Die Retentionszeiten steigen
  • Die Retentionszeiten lassen sich sehr schwer reproduzieren
  • Unregelmäßigkeit in den Basislinien durch
    • Fluktuationen
    • Spikes und Pulse
    • Drift
    • Wellen
  • Verringerung des Drucks
  • Druckpulsationen
  • Inkonstante Flussgeschwindigkeiten
  • Verschlechterung der Ansaugung während der mobilen Phase
  • Luftblasen in den Leitungen

Eine HPLC Pumpe kann auch aufgrund von Verschleiß einzelner Bauteile innerhalb der Pumpe eine Beeinträchtigung ihrer Funktion aufweisen. Sind beispielsweise die Dichtungen stark verbraucht oder gar kaputt, könnte es bei der weiteren Nutzung der HPLC Pumpe zu erheblichen Schäden kommen. Aus diesem Grund empfehlen wir eine regelmäßige Überprüfung der Einzelkomponenten jedes HPLC-Systems. Beachten Sie dabei die Bedienungsanleitung um mögliche Einschränkungen zuordnen zu können.

Gebrauchte HPLC Pumpen

Viele Labore setzen beim Kauf neuer HPLC Module auf gebrauchte Geräte. In unserem Sortiment finden Sie eine breite Auswahl an völlig funktionsfähigen HPLC Pumpen verschiedener Hersteller wie Agilent, Waters, Shimadzu, Spectra und viele mehr! Diese Geräte gelangten aufgrund von Laborauflösungen, Insolvenzen oder Umstellungen in die WICOM Werkstatt. Hier werden diese Komponenten von top geschulten Technikern genauestens untersucht, gewartet und gegebenenfalls repariert. Bei WICOM profitieren Sie nicht nur von Top-Preisen, auch ein ausgezeichneter Kundenservice und eine schnelle Lieferung gehören zu unseren Standards.

Pumpenarten

Im Bereich der HPLC unterscheidet man zwischen diskontinuierlichen und kontinuierlichen Pumpen. Weil diskontinuierliche Pumpen nicht für die Nutzung von Gradienten geeignet sind, werden sie kaum noch für HPLC-Anwendungen verwendet. Kontinuierliche Pumpen teilen sch in folgenden Modelle auf:
  • Einkopfkolben-Pumpe: Eine asymmetrisch geformte Exzenterschleife verkürzt die Füllphase stark
  • Kurzhub-Doppelkolben-Pumpe: Ein Kolben ist zuständig für die Ansaugung, während der andere Kolben für die Förderung des Eluenten in die HPLC Anlage sorgt
  • Ein-Einhalbkopf-Pumpen: Auch hier arbeiten zwei Kolben zusammen. Der Unterschied ist jedoch, dass diese versetzt hintereinander tätig werden

Ersatzteile für Pumpensysteme

Ein typisches Pumpensystem für HPLC besteht aus verschiedenen Bestandteilen. Hier muss zwischen einer Kolbenpumpe und einer Diaphragmapumpe unterschieden werden. Während der Kolbenpumpe mit einer Membran für die Ansaugung arbeitet, wird diese Aufgabe bei der Diaphragmapumpe von einem Einlass- und Auslassventil übernommen. Muss bei Ihrer Pumpe nur eine einzelne Komponente ausgewechselt werden, finden Sie bei WICOM ebenfalls hochwertige Ersatzteile. Vom HPLC Kolben über Ventile bis hin zu Dichtungen - alles für die Reparatur Ihres HPLC Pumpensystems finden Sie bei uns im Onlineshop.

HPLC Pumpe bei WICOM kaufen

Profitieren Sie vom großen Sortiment unseres Onlineshops für Laboranalytik. Seit mehr als 36 Jahren versorgen wir zahlreiche Labore weltweit mit Instrumenten für HPLC und GC. Darunter sind Verbrauchsmaterialien wie Säulen für verschiedene Phasen, HPLC Vials und Ersatzteile (neu und gebraucht). Bei uns stehen Sie an erster Stelle. Sind Sie auf der Suche nach einem bestimmten Modell und können dieses nicht bei WICOM finden? Kontaktieren Sie uns! Wir machen uns auf die Suche nach dem passenden Modell.

Einen Überblick über unsere Preise erhalten Sie nach kostenfreier Anmeldung in unserem Onlineshop. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

© 2019 WICOM